top

Bescheide 2018 werden Anfang März verschickt

 - Beitrag bleibt auch im siebten Jahr stabil

Der Betrag an den Verband beträgt 12,50 €/ha. Der Mindestbeitrag den die Kleingrundstücksbesitzer zu zahlen haben, beträgt ebenfalls 12,50 €/ha je Bestandsblatt. Für bebaute Flächen werden, je nach Bebauungsgrad und vom Katasteramt festgelegte Nutzungsarten, sogenannte Erschwernisbeiträge erhoben.

Der Beitragssatz wurde auf der Ausschusssitzung am 08. Dezember 2017 von den Gremien festgesetzt.

Bei der Betragspflicht gilt folgende Regelung: Veräußerungen von Grundstücken (grundbuchliche Eintragung im Jahr 2017) sind schriftlich anzuzeigen bzw. nachzuweisen. Bei Eintragungen nach dem 31. Dezember 2017 ist noch der ursprüngliche Eigentümer beitragspflichtig.

Speziell zur Hebung der Beiträge werden oft gestellte Fragen auf dieser Internetseite unter Häufig gestellte Fragen  beantwortet.

Für alle weiteren Fragen stehen Ihnen aber auch die Mitarbeiter des Unterhaltungsverbandes gern zur Verfügung. Beachten Sie bitte, dass es im Zusammenhang mit der Aussendung der Bescheide in der Regel zu einer erhöhten Anzahl telefonischer Anfragen kommt, so dass die Erreichbarkeit eingeschränkt sein kann. Bitte nutzen Sie auch die Möglichkeit Ihre Fragen schriftlich zu stellen, gern auch per Fax oder per Mail.

Kontakt UHV Hunte

Rehden, 23.02.2018

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Rückblick Gewässerunterhaltung 2017

Erhebliche Niederschläge im Herbst 2017 und damit verbundene erschwerte Unterhaltung, zahlreiche Auskolkungen an den Gewässern mit umfangreichen Ausbesserungsarbeiten und zusätzlich Orkanschädenbeseitigungen prägten das Jahr 2017. Spezialgeräte für die Gewässerunterhaltung wurden ergänzend angeschafft.

Aufgabe des Verbandes ist u.a. die Pflege und Unterhaltung der Gewässer entsprechend dem Niedersächsischen Wassergesetz in der neuesten Fassung. Zur nachhaltigen Bewirtschaftung gehören auch Renaturierungsmaßnahmen. Speziell in den letzten Jahren findet diese Aufgabe immer mehr Bedeutung.

Aufgrund der gesetzlichen Bestimmungen wird die Unterhaltung der Gewässer ab Mitte Juni beginnen. Ab diesem Zeitpunkt werden kritische Gewässer-abschnitte, unter Berücksichtigung der Brut- und Setzzeiten gemäht.

 

------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

Unterhaltungsverband Hunte
Nienburger Straße 44, 49453 Rehden                               Tel.05446/997017, Fax 05446/997016

 

A M T L I C H E   B E K A N N M A C H U N G 

Freihaltung der Räumstreifen entlang der Gewässer

Gemäß § 33 Wasserverbandsgesetz, § 77 Nds. Wassergesetz,

§ 41 Wasserhaushaltsgesetz und  § 6 der Verbandssatzung

gebe ich bekannt, das die Gewässer II. Ordnung sowie

die Gewässer III. Ordnung der Stadt Diepholz und der

Gemeinden Eydelstedt, Barnstorf, Wetschen und Rehden

demnächst gekrautet  werden. Die Gewässeranlieger haben

dafür zu sorgen, das an Ackergrundstücken mit spät-

räumenden Feldfrüchten (Mais, Kartoffeln, Rüben o.ä.)

ab 15. September 2017 ein Arbeitsstreifen von 5,0 m Breite

freigemacht wird, damit die Gewässer mit den Maschinen

gekrautet werden können. Eine Gewässerkarte kann in der

Geschäftsstelle des Verbandes während der Geschäftszeiten

eingesehen werden.

 

Rehden, den 26.08.17

Scharrelmann (Verbandsvorsteher)

 

----------------------------------------------------------------------------------------------------

Renaturierung Wagenfelder Aue

Erster Schritt zu Renaturierung Wagenfelder Aue getan.

Bericht: Diepholzer Kreisblatt

 --------------------------------------------------------------------------------------------------------------

                      

  • Bisamfänger gesucht

 

Ein großes Problem in unserem Verbandsgebiet ist das Wirken der Bisamratten. Die Nager zerstören die Böschungen unserer Gewässer in großem Umfang. Deshalb sucht der Unterhaltungsverband mehere Bisamfänger. Sie werden über den Verband geschult (Eintagsschulung) und erhalten die notwendigen Fallen von uns. Als Fangprämie werden derzeit 8 Euro pro Tier gezahlt. Sollen Sie Interesse haben, wenden Sie sich an uns.

Kontakt UHV Hunte