Mitgliedschaft und Beiträge beim Unterhaltungsverband Hunte Nr. 71

 

 

  • Wer sind wir und welche Aufgaben haben wir?

 

Der Unterhaltungsverband Hunte Nr. 71 ist ein Wasser- und Bodenverband und eine Körperschaft öffentlichen Rechts. Er dient dem öffentlichen Interesse und dem Nutzen seiner Mitglieder.

Der Unterhaltungsverband wurde am 26. Mai 1965 gegründet. Rechtsgrundlage ist das Niedersächsische Wassergesetz (NWG) vom 07.07.1960. Den Verbänden ist per Gesetz die Unterhaltungspflicht der Gewässer II. Ordnung übertragen worden.

(siehe auch Satzung)

Der Unterhaltungsverband hat in seinem Verbandsgebiet mit einer Flächengröße von ca. 100.000 ha

mit ca. 880 km Gewässer II. Ordnung zu unterhalten.

(siehe auch Historie)

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

  • Wer sind unsere Mitglieder?

 

Mitglieder sind:

- Eigentümer und Erbbauberechtigte von Grundstücken und Anlagen (dingliche Mitgliedschaft)     

- Körperschaften des öffentlichen Rechts

 

Jeder Grundstückseigentümer im Verbandsgebiet ist beitragspflichtig. Die Mitgliedschaft kann nicht gekündigt werden. Sie endet nur, wenn das Grundstück verkauft oder vererbt wird und geht dann automatisch auf den Rechtsnachfolger über.

(Siehe auch Satzung)

Als Mitglied haben Sie die Möglichkeit sich ehrenamtlich im Verbandsausschuss oder Verbandsvorstand zu engagieren. Für Fragen und Anregungen stehen wir Ihnen gerne zu Verfügung.

(Kontakt)

 

 

 --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

  • Wie setzt sich der Beitrag zusammen?

 

Der Mindestbeitrag beträgt 12,50 € für Kleingrundstückseigentümer.

Der Beitrag für alle weiteren Grundstücke beträgt 12,50 €/ha. Für versiegelte Flächen werden je nach Versieglungsgrad und vom Katasteramt festgelegte Nutzungsarten zusätzlich Erschwernisbeiträge  erhoben. Somit setzt sich der Beitrag aus der Fläche multipliziert mit dem Hektarsatz und eventuellen Erschwernisbeiträgen zusammen.

(siehe auch Beiträge)

 

  • Warum bekomme ich einen Bescheid, obwohl ich das Grundstück verkauft habe?

 

Haushaltsjahr ist das jeweilige Kalenderjahr vom 01.01 -31.12.....

Beitragspflichtig ist wer am 01.01. jeden Jahres, im Grundbuch als Eigentümer, eingetragen ist.

Sollte zum Beispiel ein Grundstück im Oktober eines Jahres verkauft worden sein und der neue Eigentümer wird erst nach dem 31.12. im Grundbuch eingetragen, ist der alte Eigentümer noch betragspflichtig.

 

Für Fragen stehen wir Ihnen gerne zu Verfügung.  (Kontakt)